Unsere Trainingszeiten
ab 01.04.2023:

mittwochs:

18:30 -20:00 Uhr Jugend

19:30 -22:00 Uhr Erwachsene

 

freitags:

18:30 -19:30 Uhr Kindertraining

18:30 -20:30 Uhr Jugend

19:30 -21:00 Uhr Anfänger- und Wiedereinsteiger

20:00 -22:00 Uhr Erwachsene 

 

samstags (wenn kein Spiel ist):

16:00 -18:00 Uhr Jugend

in der Schulturnhalle Schimborn



Folge uns auf Instagram


Hier findest Du uns:



© 2024 - TTC Schimborn e.V.

Enzborn Cup

Tischtennis der Spitzenklasse live in Schimborn

 

 

 

Am Samstag, den 7. Juni 2008 gastierten die acht Weltklassespieler der Turnierserie um den Enzborn Cup in der Sporthalle Schimborn. Mit von der Partie waren neben dem 6-fachen Weltmeister Jan-Ove Waldner aus Schweden auch der 5-fache Weltmeister Jörgen Persson und der Serbe Alexander Karakasevic. Komplettiert wurde das Feld durch den besten Abwehrspieler der Welt, dem Österreicher Chen Weixing, dem deutschen Weltmeister im Doppel von 1989, Jörg Roßkopf, sowie die europäischen Topspieler Lucjan Blasczcyk, Petr Krobel und Slobodan Grujic.

 

 

 

 

Bericht vom Main Echo:

Ihre Schlagfertigkeit haben sie gleich im doppelten Sinne beweisen: Beim Enzborn Cup, den der TTC Schimborn anlässlich des 50-Jährigen Vereinsjubiläums in der Schimborner Turnhalle ausrichtete, zeigten acht Tischtennis-Profis der Weltklasse nicht nur ihr Können mit Zelluloidball und Schläger, sondern boten in ihrer nicht immer bierernsten Darbietung auch einiges für die Unterhaltung der etwa 200 Zuschauer. Als ein schlecht befestigtes Werbetransparent während des Spiels von der Wand stürzte, kommentierte der Pole Lucjan Blaszczyk ( Grenzau ) dies spontan mit den Worten "Der hat wohl noch nicht bezahlt" und erntete dafür wahre Lachsalven.

 

Für seine sportlichen Leistung am meisten gefeiert wurde dagegen der Serbe Alexander Karakasevic, der vor allem mit der Rückhand Schläge produziert, die im überwiegend fachkundigen Puplikum mit großer Begeisterung gefeiert wurden. Der chinesische-stämmige Österreicher Chen Weixing, der als weltbester Abwehrspieler gilt, war chancenlos und im Halbfinale musste auch Jörg Roßkopf seine Überlegenheit zwei Sätze lang neidlos anerkennen. Zwar ließ Karakasevic gegen Ende gewisse konditionelle Probleme erkennen, schaffte aber im fünften Satz noch den Einzug ins Finale.

 

Dort allerdings fand er im Landsmann Slobodan Grujic seinen Meister und unterlag mit 1:3 Sätzen. Trotzdem kassierte Karakasevic sechs Punkte und führt damit in der Gesamtwertung weiterhin mit 32 Punkten vor Petr Korbel ( Düsseldorf ). Eine blasse Vorstellung lieferten die Schweden Jörgen Persson und Jan-Ove Waldner ( beide Fulda ), die glatt mit 0:3 unterlagen. Lokalmadator Jörg Roßkopf schlug Korbel deutlich, ehe das Aus gegen Karakasevic kam.

 

 

 

 

Ergebnisse vom Enzborn Cup

 

Vorrunde
Blasczyk - Waldner 11:8, 11:8, 11:7; 
Persson - Grujic 7:11, 8:11, 6:11; 
Roßkopf - Korbel 11:8, 11:4, 4:11, 13:11;
Karakasevic - Chen Weixing 11:8, 11:8, 10:12, 11:4

 

Halbfinale
Grujic - Blasczyk 11:9, 13:11, 11:9;
Roßkopf - Karakasevic 11:13, 9:11, 11:5, 11:9, 7:11

 

Finale
Karakasevic - Grujic 11:13, 10:12, 11:8, 8:11

 

Zum  Abschluß spielte der Star des TTC Schimborn, Ivan Karabec, einen Satz gegen die Tischtennisikone Jörg Roßkopf  den er mit 8:11 verlor. Ivan wurde anschließend verabschiedet, da er den TTC Schimborn nach 5 Jahren verläßt um in seiner Heimat in der höchsten Liga zu spielen.

7173 Views
 
 
TTC Schimborn - Tischtennis von seiner schönsten Seite 0